Archiv für den Monat: Mai 2013

Lottozahlen

Lotto ist schon seit Jahrzehnten das beliebteste Glücksspiel der Deutschen. Woche für Woche gehen mehrere Millionen Menschen in eine Lottoannahmestelle um auf einem Lottoschein ihre Kreuzchen zu machen. Das Prinzip ist ganz simpel, es gilt aus den Zahlen 1-49 sechs auszusuchen von denen man glaubt, dass diese beim nächsten mal gezogen werden.
Angefangen hat alles vor mehr als 50 Jahren mit dem Mittwochslotto. Die Statistiken bis heute zeigen, dass das Samstagslotto, welches es erst viel später gab, trotzdem die beliebtere Ziehung ist. An dieser nehmen mehr Menschen teil, weil dort der Jackpot mehr verspricht.

Aber bis heute muss sich die Lottofee über Einschaltquoten keine Sorgen machen und das wird sich sicher auch in Zukunft nicht ändern.

Die meist gezogene Zahl im Mittwochslotto ist seit 1986 die 43, wohingegen die 32 nur ganz selten mal aus der Trommel gerollt kam. Schaut man sich aber beide Statistiken (Mittwochs- und Samstagsziehungen) mal genauer an, stellt man fest, dass insgesamt die 32 die meistgezogene Zahl überhaupt ist. Sieht man hingegen nur auf die Samstagsziehung, wird man feststellen, dass dort die höchste Zahl, sprich die 49, auch die meistgezogene Zahl ist. Seit 1955 wurde sie schon 410-mal aus der Lottotrommel gezogen. Die 32 folgt ihr auf dem zweiten Platz. Die am wenigsten gezogene Zahl ist die 13. Wahrscheinlich gilt sie auch deshalb als Unglückszahl. In den ganzen Jahren der Lottogeschichte wurde sie nur 297-mal gezogen. Die 1 folgt ihr, wenn auch noch mit einem großen Abstand, auf dem vorletzten Platz.

Dann gibt es noch die Ziehung der Lottozahlen des Eurojackpots. Diese findet immer freitags um 21 Uhr in Helsinki statt, wird aber im Gegensatz zu den normalen Lottozahlen nicht im Fernsehen übertragen. Um 23.15 Uhr werden die neuen Gewinnquoten und Gewinnzahlen der Euro-Lotterie dann für alle online veröffentlicht. Der Eurojackpot ist das neue Euro-Lotto mit Jackpots von 10 bis hinauf zu 90 Millionen Euro.
Möchte man aber doch die Ziehung dieser Lottozahlen sehen hat man auf Youtube dazu die Gelegenheit.

Das Glückspiel Lotto ist für viele Menschen die einzige Chance auf das große Geld. Die große Frage ist nur welche Zahlen soll man ankreuzen. Man sollte auf jeden Fall auf seine persönlichen Glückszahlen setzen. Sehr beliebt sind zum Beispiel die Geburtsdaten der eigenen Kinder oder das Hochzeitsdatum. Nicht zu empfehlen sind Zahlenfolgen (1,2,3,4,5,6 oder 10,12,14,16,18,20), denn sollten wirklich diese sechs Zahlen gezogen werden, ist es sehr wahrscheinlich, dass sehr viele andere Spieler genau die gleiche Idee hatten und der Gewinn in diesem Fall mit all diesen Spielern geteilt werden muss. Das selbe gilt auch für Muster (Kreuze, Kästchen oder Linien).

Es gibt viele Möglichkeiten die für sich richtigen Zahlen zu finden. Man kann sich die Statistiken der meist gezogenen Lottozahlen zur Hilfe nehmen. Vielleicht wollen Sie ja den am seltensten gezogenen Zahlen eine Chance geben? Oder man verlässt sich einfach auf seine persönlichen Glückszahlen. Ein wichtiges Datum kommt dafür genauso in Frage wie ihre Hausnummer, ihr KFZ-Kennzeichen oder ihre Kleidergröße.
Dann gibt es Zahlen, wie die 13, die in Deutschland als Unglückzahlen bekannt sind, die aber genauso gezogen werden können, wie alle anderen Zahlen auch. Lotto ist eben ein Glückspiel.

Man kann vieles mit den verschiedenen Zahlen in Verbindung bringen, so steht die Vier zum Beispiel für die vier Himmelsrichtungen oder Jahreszeiten. Wer sehr religiös ist sollte die Zwölf tippen, diese steht für die zwölf Jünger Jesu, oder auf die Eins, sie ist immer der Anfang von etwas Neuem oder Gott. Die Sechs steht für Gleichgewicht und Harmonie, für Familienmenschen also die ideale Zahl. Die Neun steht für einen Drachen oder für die neun Ringe um die Hölle. Wer an so etwas glaubt sollte diese Zahl auf jeden Fall mit ankreuzen. Die Zwanzig steht für einen positiven Lebenswandel und mit sechs Richtigen im Lotto ist dieser garantiert. Die Acht bringt man mit dem Eintritt in die neue Welt in Verbindung. Die Siebzehn hat auch eine besondere Bedeutung, so steht diese Zahl für langes Warten und für die Hoffnung auf etwas ganz wichtiges. Die Fünf bedeutet Sinnlichkeit, Männlichkeit und Sexualität. Wer sich damit in Verbindung bringen kann sollte diese Zahl auf jeden Fall spielen.

Wer zum Beispiel gerne ins Casino geht um dort Roulette zu spielen, oder zum Pferderennen, sollte seine dortigen Glückszahlen vielleicht auch mal auf einem Lottoschein ankreuzen, das bringt bestimmt Glück. Oder man geht zu einer Wahrsagerin und lässt sich die richtigen Zahlen für die nächste Lottoziehung vorhersagen. Es gibt so viele Möglichkeiten um die sechs richtigen entscheidenden Zahlen zu finden und jeder Mensch macht dies auf seine eigene Art und Weise. Wie, ist am Ende vollkommen egal. Wenn man selbst ein gutes Gefühl hat, mit den Zahlen auf die man getippt hat, wird irgendwann Fortuna gutgelaunt sein und ihre sechs getippten Zahlen rollen aus der Lottotrommel und machen sie zum glücklichsten Menschen weit und breit. Also die Hoffnung nicht aufgeben und immer schön mitspielen. Irgendwann klappt es bestimmt!

Es gibt aber auch immer wieder besondere Glückspilze. So gab es zum Beispiel mal einen Mann, der einfach mal auf die Zahlen der Geschäftsnummer aus seinem letzten Mahnbescheid gesetzt hat und sich nicht viel dabei dachte. Er wurde aber reichlich belohnt. denn bei der nächsten Lottoziehung wurden nicht drei, auch nicht vier oder fünf, sondern direkt alle sechs Zahlen gezogen. Er gewann den Jackpot. Danach konnte er seine Schulden garantiert ohne Probleme aus der Welt schaffen und hatte sicher noch eine ganze Menge über. So kann es gehen, da kann aus etwas schlechtem, nämlich einem Mahnbescheid, am Ende doch noch was Gutes rauskommen. Was sagt es uns? Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Wer es nicht versucht, kann auch nicht gewinnen. Also schnell zur nächsten Lottoannahmestelle und einfach sein Glück versuchen. Vielleicht gehören auch Sie bald zu den glücklichen Gewinnern. Auch ein kleiner Geldbetrag kann schon Freude bringen und vielleicht das ganze Leben verändern

Lottoziehung – Die Ziehung der Lottozahlen im Fernsehen

Die Lottoziehung am Mittwoch, wird jeden Mittwoch um 18:50 auf der ARD LIVE übertragen.

Die Ziehung der Lottozahlen dauert 10 Minuten!

Die Ziehung der Lottozahlen findet außerdem jeden Samstag live im Ersten statt, jeweils nach der großen Unterhaltungssendung.

Das sind die nächsten Sendetermine:
Samstag, 11. Mai: 22:45 Uhr
Sonntag, 19. Mai: 01:00 Uhr

Nähere Infos zur ARD Lottoziehung finden Sie unter: http://lotto.zdf.de/

Und so sieht die Ziehung der Lottozahlen bei der ARD aus:

Lotto24 Erfahrungen und Test – Lotto24 seriös und zuverlässig

Bis zum Jahr 2012 als Tipp24 Deutschland GmbH bekannt, ist Lotto24 nach seiner Neugründung als Aktiengesellschaft zu einem der Großen unter den Online-Lottoanbietern geworden.
Bei Lotto 24 bekommt man jetzt die offiziellen Lottoscheine für verschieden deutsche Lotterien, während Tipp24 immer noch im Bereich der privaten Zweitlotterien aktiv ist.
Lotto24 war der erste gewerbliche Lottovermittler, der eine staatliche Lizenz bekommen hat, nachdem es 2012 den neuen Glücksspielstaatsvertrags gegeben hat.

Anmeldung und Bedienung

Die Anmeldung bei Lotto24 ist unkompliziert und innerhalb kurzer Zeit erledigt. Sowohl Einzelpersonen als auch Tippgemeinschaften können sich anmelden. Die Adressen werden über die SCHUFA abgeglichen, Finanzdaten werden hierbei allerdings nicht abgefragt.

Den Lottoschein kann man ganz einfach online ausfüllen. Hierbei hat man die Möglichkeit, gewünschte Zahlenfelder manuell zu markieren, oder sich Zufallsfelder generieren zu lassen.
Da man Spielscheine abspeichern kann, sind sie später jederzeit wieder einsehbar. Für die Laufzeiten gibt es verschiedene Optionen: Vom einfachen Tippschein zum Dauerschein mit verschiedenen Wochenlaufzeiten bis hin zum “Jackpot-Jäger”, was bei größeren Jackpotsummen interessant ist, da man hier solange mitspielt, bis der Jackpot ausgezahlt wurde.

Produktangebote

Bei Lotto24 bekommt man alles was auch der Lottokiosk anbietet: 6 aus 49 und wahlweise Spiel 77, Super 6 oder auch die Glücksspirale. Zusätzlich bietet die Onlinelotterie aber noch den EuroJackpot an.

Kundenservice

Es gibt ausführlichen Hilfeseiten zu den einzelnen Lotterien und für offen gebliebene Fragen eine kostenfreie Kundenhotline, die von Montag bis Samstag zwischen 9 und 21 Uhr unter der Nummer 0800-4242422 erreichbar ist.

Das Finanzielle

Es gibt verschieden Bezahlmöglichkeiten. In einigen Fällen gibt es die Möglichkeit zur Überweisung oder Abrechnung mit vorhandenem Guthaben, in jedem Falle aber geht das Zahlen per Kreditkarte oder per Bankeinzug.
Ein Tippschein kostet circa 60ct Bearbeitungsgebühren

Schlußwort

Lotto24.de ist als Aktiengesellschaft ein seriöser Lottoanbieter, bei dem man als Kunde sicher aufgehoben ist. Auszahlungen im Falle des Gewinns sind garantiert und werden unproblematisch getätigt.
Einfache Bedienung, gute Hilfen und unkompliziertes Anmelden machen die Seite auch für Menschen mit wenig Internet-Erfahrung interessant.

Alles in allem: eine empfehlenswerte Seite

Lotto tippen

Lotto tippen
Durch die richtigen Lottozahlen zum Millionär werden – das wünschen sich jede Woche viele Millionen Menschen. Die Wahrscheinlichkeit, durch die richtigen Zahlen wirklich zum Lotto-Millionär zu werden, ist jedoch relativ gering.

Der Werbespruch „Lotto macht die meisten Millionäre“ scheint aber trotzdem nicht ganz falsch zu sein. Immerhin gibt es in jedem Jahr über 100 neue Lotto-Millionäre in Deutschland.
Um möglichst die richtigen Zahlen zu tippen, gibt es verschiedene Methoden.
Der Quick-Tipp ist die schnellste und einfachste Methode, um seinen Lottoschein auszufüllen. Man wählt die Anzahl der Lottoreihen und der Computer übernimmt automatisch die Auswahl der Zahlen. Dies geschieht innerhalb von Sekunden und man kann sich so die Mühe des Ankreuzens ersparen.
Viele Tipper versuchen es mit Zahlen, die in den letzten Wochen oder Monaten schon einmal gewonnen haben. Hier wird die Statistik zu Rate gezogen und oft werden dann die Lottozahlen ausgewählt, die am meisten gezogen wurden.

Oft werden aber auch persönliche Zahlen auf dem Lottoschein angekreuzt. Das können Hochzeitstage sein, der eigene Geburtstag oder Geburtstage der Familie. Aber auch andere denkwürdige Ereignisse, die mit Zahlen verbunden sind. Laut Auskunft des Deutschen Lottoblocks werden die meisten Zahlen im Bereich zwischen 1 und 31 getippt. Hier wurden dann wahrscheinlich die Geburtsdaten als Vorlage gewählt.

Menschen, die an Vorhersagen und an Horoskope glauben, vertrauen oft auf die dort genannten Zahlen. Eine Besonderheit beim Lottospiel ist das Vollsystem. Hier kann man mehr als 6 Lottozahlen ankreuzen. Die Auswahl zwischen 7 und 13 Zahlen pro Kästchen steht dann zur Verfügung. Je mehr Zahlen angekreuzt werden, umso teurer wird der Preis für ein ausgefülltes Lottokästchen. Natürlich ist auch der Gewinn um ein vielfaches höher, als wenn nur 6 Zahlen angekreuzt werden.
Möchte man mehrere Reihen ausfüllen, den Preis aber nicht alleine zahlen, so kann man sich an einer sogenannten Tippgemeinschaft beteiligen. Mit einem geringen Einsatz können mehrere Tipps abgegeben werden. Pro Tippgemeinschaft können gut 100 oder noch mehr Spieler beteiligt sein. Dadurch wird der Preis des Lottoscheins viel günstiger. Im Gewinnfall muss man jedoch auch mit allen anderen Spielteilnehmern teilen.

Für den ganz großen Gewinn braucht man Glück – egal für welche Spielart man sich entscheidet.

Das Lottospiel in den Büchern

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass es in diversen Internetbuchhandlungen dutzende Bücher gibt, welche das Lottospiel als Thema haben? Auch wenn Sie vielleicht der Ansicht sind, dass über das beliebte deutsche Glückspiel nicht viel geschrieben werden kann, so gibt es dennoch viel Literatur, was das Gegenteil beweist.
Denn das Lottospiel wird in der Literatur nicht nur als Spiel beschrieben, sondern es werden auch die Ursprünge hinterleuchtet. Das bedeutet, dass wenn sich jemand wirklich über das Spiel informieren möchte, er dutzende literarische Werke findet, in denen über Lotto berichtet wird. Ob es ein Geschichtsbuch ist oder auch nur ein Ratgeber, damit die minimalen Gewinnchancen erhöht werden – alles ist erhältlich. Auch sogar Bücher, welche das Lottospiel und die Astronomie sowie die Sternenkonstellation deuten.
Ebenfalls finden Sie Bücher von Personen, welche bereits im Lotto gewonnen haben. Das große Glück im Lotto gefunden, das Geld ausgegeben und arm geworden oder gut angelegt und noch reicher geworden – man findet wohl zu jedem erdenklichen Thema etwas in den diversen Internetbuchhandlungen, wenn man etwas über das Spiel Lotto lesen möchte.
Entscheiden Sie sich noch heute, ob Sie ihrem Glück freien Lauf lassen wollen oder nicht doch einmal in der Literatur nachlesen wollen, ob man beim Glück nicht doch etwas nachhelfen kann. Oder wenn Sie sich nur über Lotto informieren wollen, können auch dutzende Bücher empfohlen werden, welche sich mit der Thematik befasst haben.
Natürlich sind nicht alle veröffentlichten Bücher zum Thema Lotto gut – hier einige Büchertipps, welche Sie unbedingt lesen sollten, wenn Sie etwas über das Spiel wissen möchten:

Lotto Annahmestelle

Nur sechs Kreuze machen und Millionen absahnen. Lotto spielen ist für viele Menschen der Traum von Geld, Unabhängigkeit und unerfüllten Träumen. Doch diese Träume können oft viel schneller erfüllt werden, als man denkt.
Nutzen Sie Ihre Lotto Annahmestelle Hamburg und werden Sie zum Millionär. Nötig sind nur ein Lottoschein, ein paar Kreuzchen im Feld und Glück. Dann könnte es bald soweit sein.

Je nachdem wo Sie in Deutschland sind, zum Beispiel in der Hauptstadt, nutzen Sie die Lotto Annahmestelle Berlin, um bald den Gewinn in Händen zu halten oder auf dem Konto zu sehen. Wer nicht genau weiß, wie Lotto spielen geht, vor Ort gibt es geschultes Fachpersonal, das mit Rat und Tat zur Seite steht. Auch über die kürzlich geänderten Preise werden Sie kompetent beraten.

Das wohl erfolgreichste Glücksspiel im Land ist überall ein Magnet. Auch die Lotto Annahmestelle Bayern freut sich über viele Menschen, die ihr auf ihr Glück zählen. Vor Ort finden Sie die Lottoscheine und Stifte und vielleicht auch die eine oder andere Inspiration, um den richtigen Tipp abzugeben.

Heutzutage wird nichts dem Zufall überlassen. Wenn Sie einen Lottoschein ausfüllen, zum Beispiel in der Lotto Annahmestelle München, werden Ihre Daten direkt in den Computer eingegeben. Für Sie heißt das absolute Sicherheit, außerdem müssen Sie sich nun um fast nichts mehr kümmern. Nachdem alles überprüft wurde, bekommen Sie Ihren Lottoschein. Der ist wichtig, damit Sie nach der Ziehung der Lottozahlen die Kontrolle haben.

Welche sechs Zahlen sollen es sein?
Viele Menschen nutzen Geburtstage, Lieblingszahlen oder besondere Daten. Ein Geheimrezept gibt es nicht, aber genau das macht ja den Reiz des Lotto Spielens aus. Innerhalb weniger Minuten könnten auch Sie zum Millionär werden, nur weil Sie die richtigen Zahlen getippt haben. Also, nichts wie hin zu Ihrer Lotto Annahmestelle, egal ab im Norden, Süden, Westen oder Osten von Deutschland. Überall sind Ihre Chancen auf den Gewinn gleich und überall bekommen Sie die gleiche Summe ausgezahlt.

Sie können Ihre Lotto Annahmestelle nicht erreichen? Vielleicht dauert es etwas länger bis Sie auch Feierabend haben? Kein Problem. Heutzutage ist es auch möglich online Lotto zu spielen. Da müssen Sie keine Rücksicht auf die Öffnungszeiten der Lotto Annahmestellen nehmen.
Per Online-Tipp ist es möglich einfach und bequem direkt von zu Hause aus zu tippen. Per Mausclick füllen Sie Ihren Online-Tippschein aus. Genauso unkompliziert wie mit dem Tippschein aus Papier. Noch einfacher geht es kaum. Probieren Sie es doch einfach aus.

Egal ob Sie eine Lotto Annahmestelle besuchen oder Ihren Tipp online abgeben. Am Ende kann ein Riesengewinn warten. Lassen Sie sich den nicht entgehen!

Wie lange habe ich Anspruch auf einen Lottogewinn?

Lotto ist ein spannendes Spiel, hat interessante Gewinnchancen und wird von sehr vielen Menschen gespielt. Und die Freude ist groß, wenn endlich einmal die Zahlen auf dem eigenen Lottoschein gezogen werden. Dann gilt es, nicht nur daheim zu sitzen und sich die Hände zu reiben, sondern den eigenen Gewinn auch abzuholen. Einen kleineren Preis erhält man direkt bei der Lottoannahmestelle vor Ort, für einen größeren muss man die Lottogeschäftsstelle aufsuchen. Zwei Punkte gilt es hierbei zu beachten: Einerseits muss man unbedingt die Quittung vom Tippspiel zur Hand haben. Ansonsten kann man den Gewinn nicht einlösen und steht mit leeren Händen da. Diese erhält man direkt bei der Abgabe des Lottoscheines. Wird die Quittung verschlampt, hat man keinen Anspruch auf die Auszahlung des Preises. Es zahlt sich also aus, den Nachweis an einem sicheren und wiederauffindbaren Ort unterzubringen.
Andererseits ist auch eine zeitlich Frist einzuhalten. Diese dauert 13 Wochen lang, also knapp über 3 Monate, beginnend mit der Bekanntgabe der Gewinnzahlen. In dieser Zeit muss man sich entweder bei seiner Lottoannahmestelle vor Ort oder bei der Lottogeschäftsstelle melden und seinen Gewinn bekannt geben. Verpasst man diesen Termin, verliert man ebenfalls seinen Anspruch auf die Auszahlung des Preises. Für die Einhaltung des Termins ist man selbst verantwortlich, niemand trägt einem seinen Gewinn hinterher. Schafft man es nicht, sein Geld fristgerecht abzuholen, freut sich der nächste Spieler über den erhöhten Gewinn.
Beide Informationen sind auch in den Teilnahmebedingungen der jeweiligen Lottogesellschaften nachzulesen. Diese sollten unbedingt beachtet werden, sonst kann es mit dem unverhofften Gewinn ganz schnell wieder vorbei sein.
Im Gegensatz zu vor einigen Jahren, als es nur möglich war mit dem klassischen Tippzettel zu spielen, ist es heutzutage zusätzlich möglich, seine Kreuzchen über das Internet zu machen. Und auch dort gilt bei einem Gewinn das Beachten der Teilnahmebedingungen, das Einhalten der Fristen und das Aufbewahren der Nachweise.

Ist der Lottogewinn zu versteuern?

In Deutschland sind zur Zeit Lottogewinne noch steuerfrei! In Spanien muss auf den Lottogewinn Steuern gezahlt werden. In der Schweiz zahlen gibt es in der Politik die Überlegung, die Steuer auf Lottogewinne abzuschaffen.

In Deutschland müssen Sie nur das Einkommen, dass Sie aus den Gewinn erzielen, wie z.B. Mieteinnnahmen oder Bank-Zinsen versteuern. Nicht jedoch, den Lottogewinn!

SKL Die süddeutsche Klassenlotterie

Die süddeutsche Klassenlotterie, kurz SKL genannt, ist ein 1947 gegründetes, unter staatlicher Aufsicht gestelltes Glücksspiel. Die SKL ist eine Lotterie der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und seit 1990 auch von Sachsen und Thüringen. Jedoch ist es bundesweit möglich, an der süddeutschen Klassenlotterie teilzunehmen. Parallel zur SKL gibt es die NKL, die von den Bundesländern Niedersachsen, der freien Hansestadt Hamburg, Saarland, Schleswig-Holstein und seit 1990 von Berlin, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern geführt wird.
Am 01. Juli 2012 schmolzen die SKL und die NKL in die Gemeinsame Klassenlotterie der Länder (GKL) zusammen und werden von allen 16 Bundesländern getragen. Hauptsitze der GKL sind Hamburg und München, wobei die Glücksspielaufsicht in den Händen der freien Hansestadt Hamburg liegt. Doch trotz des Zusammenschlusses bleiben beide Namen der Klassenlotterien weiterhin bestehen.

Geschichte der Klassenlotterien

Die erste Klassenlotterie in Deutschland wurde 1696 in Leipzig veranstaltet. Sie dienten vor allem einem sozialen Zweck, in dem sie besonders für die ärmere Bevölkerung offenstand oder aber in gebeutelten Kriegszeiten für einen gewissen Aufbau sorgten ohne dass den Bürgern Mehrbelastungen entstanden. Doch das damalige Verfahren der Klassenlotterien ist nicht mit dem einfachen System der heutigen SKL zu vergleichen. Denn bis erst einmal die Genehmigung für eine Klassenlotterie erteilt wurde, konnten Jahre vergehen. Nochmals dauerte es Jahre bis alle Lose verkauft wurden, da Verkäufer der Lotteriescheine zu Fuß das Land bereisten um die Lose zu verkaufen. Im 19. Jahrhundert gab es insgesamt sieben verschiedene, miteinander konkurrierende Lotterien, die zunächst im Nationalsozialismus zu einer Reichslotterie zusammen gefasst wurde, bis schlussendlich 1947 mit der SKL die erste Klassenlotterie in einem demokratischen Deutschland entstand.

Das Prinzip der SKL

In der SKL besteht eine Lotterie aus sechs Klassen. Jede der sechs Klassen steht für ein monatliches Los, das Teilnehmer erwerben können. Insgesamt aber, durch die zweimalige Ziehung im Dezember und April, können Teilnehmer pro Jahr zehn Lose kaufen. Mitspieler müssen allerdings nicht alle sechs beziehungsweise zehn Lottoscheine der SKL besitzen, um gewinnen zu können. Dennoch variiert die Höhe des Gewinns je nach Anteil der erworbenen Lose. Denn jedes Los macht einen Anteil von 10 Prozent aus. Besitzt ein Teilnehmer beispielsweise 5 Lose, liegt die Gewinnmöglichkeit bei 50 Prozent. Der Einstieg ist fast jederzeit möglich, jedoch nicht in der sechsten Klasse, da mit steigender Klasse auch die Gewinnhöhe automatisch steigt.
Die siebenstellige Nummer auf dem erworbenen Lottoschein sind entscheidend über den Gewinn. Jeweils die Endziffern sind ausschlaggebend für die Gewinnchance. Je mehr Zahlen identisch mit den gezogenen Ziffern in der Lotterie sind, umso höher der materielle Ertrag. Jedes Los kann mehrmals in einer Klasse gewinnen, kann aber nicht, sofern das Los bereits in einer Klasse gewonnen hat, im nächsten Monat mit den gleichen Nummer an der Ausschüttung teilnehmen. Wird in einer Klasse keine der auf dem Lottoschein eingetragenen Ziffern gezogen, gibt es die Möglichkeit, an der „Doppelchance“ der SKL teilzunehmen und bekommt die Option doch noch einen Gewinn zu erzielen.

Lottoscheine & Ziehung

Die Lottoscheine der SKL werden von verschiedenen Vertriebspartnern verkauft. Welche es in der Nähe gibt, kann man am besten auf der Webseite der süddeutschen Klassenlotterie erfahren. Dort sind alle Verkaufsstellen nach Bundesland aufgelistet. Auch auf der Webseite zu finden ist ein sogenannter Gewinn-Sofort-Check mit dem Teilnehmer in wenigen Schritten erfahren können, ob ihre Losnummer gewonnen hat.
.

Die Kosten bei der süddeutschen Klassenlotterie

Wie viel ein Lottoschein der süddeutschen Klassenlotterie kostet, hängt davon ab, wie viele Anteile ein Mitspieler erwirbt. Für ein ganzes Los pro Klasse liegen die Kosten bei 125,00 Euro, welches wiederum in zehn Teile dividiert wird. Zusätzlich gibt es Sonderziehungen wie beispielsweise das „SKL-Millionenspiel“ oder der „SKL-Traumjoker“, die weitere Gewinnchancen bieten.

Wie viele Zahlen muss ich beim Lotto ankreuzen?

Die Spielformel 6 aus 49 weist bereits darauf hin, dass Spieler je Reihe sechs Zahlen beim Lotto ankreuzen. Falls sie sich bei der Anzahl der anzukreuzenden Lottozahlen irren, existieren Bestimmungen über die Löschung oder die Ergänzung einzelner Zahlen. Sobald der Spielteilnehmer zu viele Zahlen in einem Feld gekennzeichnet hat, werden die höchsten Zahlen gestrichen. Bei einer zu geringen Anzahl gespielter Zahlen erfolgt eine Ergänzung, indem die der höchsten gespielten Gewinnzahl folgende Zahl zusätzlich als Vorhersage gewertet wird. Sofern der Spielteilnehmer die “49“ bereits angekreuzt hat, bezieht sich die Ergänzung auf die höchste andere gespielte Lottozahl. Seit der Einführung der elektronischen Verarbeitung der Lottoscheine haben die entsprechenden Bestimmungen nur noch theoretische Bedeutung, denn der Computer der Lottoannahmestelle verlangt bei mehr oder weniger als sechs Voraussagen je Spielreihe ebenso wie die Spielscheinannahme im Internet eine Verbesserung.

Kunden müssen nicht nur sechs Zahlen im Lotto ankreuzen, sondern zusätzlich die Endziffer ihres Spielscheines aussuchen. Diese ersetzt seit Mai 2013 die Zusatzzahl und ist zudem bei sechs richtigen Vorhersagen von Bedeutung. Den Lottojackpot erhalten Gewinner, wenn ihr Spielschein neben den sechs Gewinnzahlen die Superzahl als Scheinendziffer aufweist. Ein gut gefüllter Lottojackpot bewirkt, dass deutlich mehr Menschen als üblich Lotto spielen.

Teilnehmer können außer mit einem Normalschein auch mittels eines Systemscheines Lotto spielen. In diesem Fall kreuzen sie auf ihrem Spielschein mehr als sechs Lottozahlen an und spielen deutlich mehr Lottoreihen als auf einem Normalschein. Bei den Systemen 007 bis 012 werden alle theoretisch darstellbaren Spielreihen gebildet, während der Mitspieler bei VEW-Systemen nur einen Teil der entsprechenden Reihen spielt. Wer besonders viele Zahlen ankreuzen möchte, wählt das Lottosystem 626 und darf dabei sechsundzwanzig Zahlen kennzeichnen. Allerdings sichern sechs richtige Voraussagen bei diesem System keineswegs einen hohen Gewinnrang, sondern im ungünstigsten Fall mehrere Gewinne in der zweiten Gewinnklasse, welche drei richtigen Vorhersagen im Normalspiel entspricht.

Lottospieler können am Spiel auch teilnehmen, ohne selbst eine einzige Zahl anzukreuzen. Das Verfahren wird von den Lottogesellschaften als Quick-Tipp bezeichnet und besteht aus einer Ermittlung der Spielzahlen durch einen Zufallsgenerator. Auf Wunsch kann der Lottospieler auch ein bis fünf Kreuzchen selbst vornehmen und dem Zufallsgenerator die Auswahl der restlichen Vorhersagen seines Spielscheines überlassen.